Rekord bei NIMARO

Mit Sonja Kaschnigg ging jetzt die am längsten im Betrieb beschäftigte Mitarbeiterin in den Ruhestand. Sie kam gleich nach der Lehre zu NIMARO und wurde zu einem Fixpunkt in der Produktion. Trotz weiter Anreise aus dem Bezirk Völkermarkt sind es nun 42 erfolgreiche Jahre geworden. Vielen Dank & alles Gute!

Nach 42 erfolgreichen Jahren in den Ruhestand

Köttmannsdorf: Der Kärntner Mappen- und Hüllenprofi NIMARO war für die langjährige Mitarbeiterin Sonja Kaschnigg „Familie“ und Fels in der Brandung in der sich wandelnden Arbeitswelt. Sie ist der Beweis dafür, dass Kompetenz von Menschenhand unverzichtbar war, ist und bleibt.

Die Zeiten mögen sich ändern – der Bedarf an verlässlichen und kompetenten Mitarbeiterinnen jedoch nicht. Sie sind auch bei NIMARO eine wichtige Säule für das erfolgreiche Bestehen am Markt – nunmehr seit über 70 Jahren. Als Familienunternehmen in der dritten Generation sorgen gerade MitarbeiterInnen wie Sonja Kaschnigg für Kontinuität und den Erhalt und die Weitergabe von in langen Jahren erworbenem Know-how in der Produktion.

Mit Sonja Kaschnigg ging nun die am längsten im Unternehmen beschäftigte Mitarbeiterin in den verdienten Ruhestand – das ist „NIMARO-Team-Rekord“. Gleich nach der Lehre kam sie zu NIMARO, damals noch unter der Leitung von „Senior“-Chefin Margarete Arztmann. Trotz weiter Anreise mit Bahn und Bus aus ihrem Heimatbezirk Völkermarkt sind daraus nun 42 erfolgreiche Jahre geworden, in denen Sonja Kaschnigg ein Fixpunkt in der Produktionshalle war. Nun wird sie sich als naturverbundener Mensch auf langen Spaziergängen noch mehr Kärntens schöner Landschaft widmen. Und auch ihren kleinen Pool zu Hause im Garten genießen, ohne dass jemand ruft, das muss noch geschweißt werden, das muss noch zur Endfertigung, das muss noch pünktlich an den Kunden geliefert werden…„Eine so langjährige, ohne Unterbrechung dauernde Zugehörigkeit zum Unternehmen ist fast wie eine Ehe: in guten wie in schlechten Zeiten! Wir sind gemeinsam durch erfolgreiche und herausfordernde Zeiten gegangen, das war sicher nicht immer einfach. Dafür ein ganz besonders herzliches Danke von uns „Arztmännern“ und dem gesamten Team!“, so Firmenleiterin Sabine Arztmann bei der coronabedingt kleinen, aber feinen Abschiedsfeier am 24. August 2020.

In diesem Sinne wünschen die Arztmann-Geschäftsführung mit „Senior“-Chefin Margarete (Foto unten), „Junior“-Chefin Sabine und Produktionsleiter Renè mit dem gesamten NIMARO-Team: Viel FREUDE in der Pension und DANKE für das tolle Miteinander in all den Jahren!

Alle Fotos © NIMARO

Presse-Notiz_Personalia_2020-08©az-2.pdf

Share and Enjoy !

0Shares
0 0
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.