Zukunftsfit mit solider Unternehmenspolitik

Nimaro, das Kärntner Familienunternehmen unter der Leitung von Sabine und Renè Arztmann, setzt seine solide Unternehmenspolitik konsequent fort und investiert weiter schrittweise in die Produktion. Angeschafft werden eine neue Schweißmaschine sowie eine moderne Beleuchtungsanlage für die Produktionshalle und den Bereich Siebdruck. Gesamtes Investitionsvolumen: ca. 150.000,- Euro.

Seit fast 70 Jahren und damit seit drei Generationen hat die Unternehmerfamilie Arztmann ihre Produkte und Produktionsverfahren kontinuierlich den Erfordernissen des Marktes angepasst. So ist man immer konkurrenzfähig geblieben und hat seine Position als verlässlicher Partner mit fairem Preis-Leistungsverhältnis erfolgreich behauptet. Mit dieser Firmenphilosophie gelingt es Nimaro mit seinem Team auch immer wieder aufs Neue, die individuellen Wünsche der Kunden zu erfüllen und sukzessive Neukunden dazu zu gewinnen, wie z.B. Heinecken, Pagro Logistik und Amomed. Ganz aktuell konnten auch vermehrt Aufträge in der Schweiz lukriert werden. Damit steigert Nimaro seine Exportbilanz um einige Prozentpunkte. “Diese stabile Entwicklung soll sich auch in Zukunft fortsetzen”, bekräftigt Geschäftsführerin Sabine Arztmann und verweist auch gleich auf die aktuellen Aktionen:  Prospektmappen und eine Makler-Aktion, die bis Ende Januar 2016 gültig sind!

NIMARO_Presseaussendung_10-2015.pdf

 

PRESSESTIMMEN

Kärntner WOCHE_Red. Vanessa Pichler_04.11.2015 (Print)

Kärntner WOCHE_Red. Vanessa Pichler_04.11.2015 (Online)

Kärntner Regionalmedien – Klagenfurter_Red. Stephan Fugger_05.11.2015

Der Rosentaler_CR Heidi Stingler_11-2015

Kärntner Wirtschaft_CR Erwin Figge_13.11.2015

Rosentaler Kurier_November 2015

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.